eKulturportal - eBusiness für die Gastspielbranche

 

Bild
© Fotolia_nito

Der Markt für Bühnengastspiele ist stark fragmentiert und intransparent. Ein Planungs- und Buchungsportal, auf das Veranstalter wie Produzenten zurückgreifen können, gibt es nicht. Gastspielanbieter und -abnehmer treffen sich auf Fachmessen oder tauschen sich individuell aus. Die Klärung aller Prozesse im Umfeld von Gastspielen wie z. B. die Anforderungen an Licht und Technik erfolgt für jeden Einzelfall separat. Eine standardmäßige Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette mit einer automatisierten Weitergabe von Dokumenten und einer standardisierten Eingabe von Daten ist bislang nicht möglich. Jeder Veranstalter und Produzent verwaltet seine Arbeit individuell mit Insellösungen. So findet man im Kulturbereich viele manuelle Prozessschritte, die in hohem Maße Mitarbeiter binden und Zeit kosten. 

Ziel des Projekts eKulturportal ist es, Unternehmen der Gastspielbranche und ihren Kunden eine integrierte, schnittstellenübergreifende eBusiness-Lösung für Marketing, Vertrieb, Abwicklung, Qualitätssicherung, Fakturierung und Controlling bereitzustellen. Über das eKulturPortal können zukünftig alle Beteiligten der Gastspielbranche effizient miteinander arbeiten und ihre Aktivitäten koordinieren. Zudem bietet die Plattform stets einen Überblick über aktuell laufende Veranstaltungen.

 

Projektpartner:

  •  eKultur GmbH, München

  • a.gon Theater GmbH, München

  • Universität Regensburg Fachbereich Kulturwissenschaft und Medieninformatik

  • Stadt Unterschleißheim, Bayern

  • Die TheaterInitiative e.V.

 

 

Projektlaufzeit:

01.09.2015 - 31.08.2018

 

Weitere Informationen:

Faktenblatt eKulturportal

Webseite

 

weitere Informationen zum Thema