MAC4U - Mass Customization für individualisierte Produkterweiterungen

 

Mass Customization; Quelle:Fotolia.com/XtravaganT
©  Fotolia.com/XtravaganT

Personalisierte Produkte sind gefragt. Massenware wie Turnschuhe, Süßwaren und Kosmetik lassen sich heute einfach und schnell per Mausklick individualisieren. Die Möglichkeit zur individuellen Anpassung von Produkten lässt Preis und Kaufbereitschaft steigen.

Das Projekt MAC4U zielt auf die Integration von kleinen und mittleren Unternehmen in die Wertschöpfungskette von individualisierten Massenprodukten im Konsumgüterbereich. Im Rahmen des Projekts wird ein Demonstrator entwickelt und erprobt, um produzierende kleine und mittlere Unternehmen aus dem Bereich 'Additive Manufacturing' (3D-Druck) nahtlos in die Wertschöpfungskette von Massenprodukten einbinden zu können.

Mit Hilfe eines Fallbeispiels aus dem Bereich der Automobilindustrie entwickelt MAC4U Standards zur Angebotsbeschreibung individualisierter Produkte, zur Konfiguration und zur Abwicklung. Das Projekt vernetzt bestehende IT-Lösungen mit den dazugehörigen unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen aus verschiedenen Phasen der Wertschöpfung (Angebot, Konfiguration, Bestellung, Produktion) auf Basis etablierter, erweiterter und neuer eBusiness-Standards. MAC4U verbindet so den Kaufprozess von Massenprodukten mit der Konfiguration und Produktion von hochgradig individualisierten Accessoires, wie beispielsweise dem individuell angepassten Wurzelholz-Schaltknauf für den Serien-PKW.

Projektpartner       

  • Steinbeis Innovation GmbH, Stuttgart
  • CAS Software AG,  Karlsruhe
  • CP GmbH, Erkelenz
  • FH Aachen

Projektlaufzeit:

01.06.2012 - 31.11.2014 

Ergebnisse:

Im Rahmen des Projekts MAC4U wurde ein Konzept und eine Plattform entwickelt, das Additive Manufacturing in die Prozess- und Wertschöpfungskette von individualisierten Massenprodukten im Konsumgüterbereich und somit den B2C-Markt einbindet. Die Plattform schafft standardisierte Arbeitsabläufe, Datenformate und einfach zu bedienende Software-Anwendungen zur Unterstützung von Prozessen in Entwicklung, Verkauf und Herstellung von individualisierbaren, additiv herstellbaren Produkten. Das Projekt wurde an einem Fallbeispiel aus der Automobilindustrie durchgeführt, bei dem individualisierte Schaltknauf-Varianten in einer Tuning-Werkstatt zur Verfügung gestellt werden.

Jeder nach seinem Geschmack: benutzerfreundliche individuelle Produktion

Komponenten des MAC4U-Konzepts:

Ergebnisse eines Transfer-Projekts zur Herstellung individualisierter Brillenbügel

Analyse verschiedener Mass Customization Portale

Leitfaden IT-basiertes Prozessmanagement für individualisierbare Massenprodukte mittels 3D-Druck

Projekt-Glossar

Abschlussveranstaltung von MAC4U

Weitere Informationen:

Faktenblatt MAC4U

Website

Kurzfilm MAC4U

weitere Informationen zum Thema