Pressemitteilung
15.3.2018

Aber sicher!

IT-Sicherheit hat für kleine und mittlere Unternehmen eine große Bedeutung. Vielen von ihnen fehlt allerdings das nötige Know-how, um alle Sicherheitslücken in ihrem Betrieb zu erkennen und sicher zu schließen. Heute fällt auf der Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz am Kompetenzzentrum Chemnitz der Startschuss für das Mittelstand-Digital-Schwerpunktthema "IT-Sicherheit und Recht".

Sichere IT-Systeme haben für Betriebe in Deutschland hohe Priorität. Jedoch führen nur 48 Prozent der größeren und 20 Prozent der kleinen Unternehmen bereits regelmäßige IT-Sicherheitsanalysen durch. Und das, obwohl über die Hälfte der Betriebe schon Erfahrungen mit Sicherheitsvorfällen wie Virenangriffen oder dem Ausfall von IT-Systemen gesammelt hat - 14 Prozent erlebten sogar schon einen Erpressungsversuch.1 Mit der heutigen Konferenz "Sicher Betrieb machen! - Datenhoheit, Datensicherheit, Datenschutz in der Praxis" am Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz rückt Mittelstand-Digital die Themen "IT-Sicherheit und Recht" deshalb stärker in den Blickpunkt.

Martin Lundborg, Leiter der Begleitforschung von Mittelstand-Digital, erkennt bei vielen Unternehmen Bedarf für die vielfältigen Angebote von Mittelstand-Digital: "Viele Mittelständler und Handwerksbetriebe setzen bereits auf die Unterstützung von digitalen Lösungen. Dabei ist es natürlich unverzichtbar, dass das Wissen zu Konstruktions- oder Fertigungsprozessen, genauso wie Kunden- oder Rechnungsdaten, geschützt sind. Darüber hinaus sind auch Fragen zur rechtlich sicheren Verarbeitung von Mitarbeiterdaten oder dem Austausch von Informationen mit Partnerunternehmen Herausforderungen, die jeder Betrieb klären muss. Eine Orientierung im Dschungel von verschiedenen Sicherheitslösungen fällt vielen kleinen und mittleren Unternehmen ohne Unterstützung aber schwer."

Umsetzungslücken rechtssicher schließen

Die Kompetenzzentren von Mittelstand-Digital unterstützen kleine und mittlere Unternehmen im ganzen Bundesgebiet dabei, ein IT-Sicherheitskonzept zu entwickeln und Umsetzungslücken zu schließen. Rechtssicherheit ist dabei von herausragender Bedeutung: Von der vermeintlich unbedenklichen Nutzung privater Smartphones für dienstliche Zwecke bis hin zu den komplexen Informations- und Dokumentationspflichten der kommenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Hilfe bietet neben der persönlichen Unterstützung der Kompetenzzentren auch das heute veröffentlichte Themenheft "IT-Sicherheit und Recht", das mit Praxisbeispielen und Expertenbeiträgen zeigt, worauf es ankommt.

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

1 WIK-Studie "Aktuelle Lage der IT-Sicherheit in KMU" im Rahmen der BMWi-Initiative "IT-Sicherheit in der Wirtschaft", Dezember 2017

weitere Informationen zum Thema

Weiterführende Informationen