Wie die Cloud dem Mittelstand digitale Geschäftsmodelle ermöglicht

Alexander Bose vertritt den Schwerpunkt "Digitalisierungsstrategien von kleinen und mittleren Unternehmen" bei der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland, Projektpartnerin der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud

Header
© Cybrain -Fotolia.com

Alexander Bose vertritt den Schwerpunkt "Digitalisierungsstrategien von KMU" (KMU: kleine und mittlere Unternehmen) bei der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland, die Projektpartnerin der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud ist. Im Interview gibt der Digitalisierungscoach Einblick in die Potenziale, die die Cloud-Technologie kleinen und mittleren Betrieben für neue Geschäftsmodelle eröffnet.

Wie unterstützt die Cloud den Mittelstand bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle?
Durch die Cloud wird Rechenleistung in externe Zentren ausgelagert, sodass Flexibilität und Freiräume geschaffen werden, die man braucht, um digitale Geschäftsmodelle umzusetzen. In Spitzenzeiten kann Speicher- und Rechenleistung über die Internetleitung mit nur wenigen Klicks hinzugebucht und anschließend wieder heruntergefahren werden. Gezahlt wird nur, was auch an Leistung genutzt wird. Eine adäquate Breitbandanbindung vorausgesetzt, stehen kleinen und mittleren Unternehmen eine Vielzahl an Funktionen und schnelle Rechenleistung zur Verfügung. Im Vergleich dazu ist man mit hauseigener IT schwerfälliger unterwegs.

Warum hilft das bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle - insbesondere kleinen Betrieben?
Die gewonnenen Freiräume ermöglichen Innovation und die Umsetzung von Ideen, die durch die Grenzen der klassischen IT-Strukturen ausgebremst werden könnten. Ich behaupte sogar, dass durch die Angebotsvielfalt und Einsatzmöglichkeiten von Cloud-Technologien die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle regelrecht beflügelt wird. Kleinunternehmer, die über deutlich weniger Personal und finanzielle Ressourcen zur Auseinandersetzung mit IT-Fragen verfügen, müssen sich weniger mit dem Überwinden der Grenzen ihrer IT im Haus beschäftigen. Sie können sich stattdessen gezielt auf ihre Idee eines digitalen Geschäftsmodells konzentrieren. Die Frage, ob eine Idee technisch machbar ist, steht also nicht mehr im Vordergrund, denn ein Großteil der IT-Infrastruktur kann über die Internetleitung von Cloud-Anbietern zur Verfügung gestellt werden.

Wer unterstützt kleine Betriebe beim Einstieg in die Cloud?
Unsere Praxiserfahrung zeigt, dass Unternehmer Cloud-Anbietern gegenüber noch durchaus skeptisch sind. Eine kritische Haltung ist auch wichtig. Es hilft aber, sich im Vorfeld zu informieren. Unternehmer sollten sich fragen: Wohin will ich mit meinem Geschäftsmodell und was für Funktionen brauche ich? Bei der Beantwortung dieser Fragen helfen unabhängige Ansprechpartner der regionalen Wirtschaftsförderungen, der Kammern oder der Förder- initiative Mittelstand-Digital. Einen guten Überblick über zertifizierte Cloud-Anbieter liefern unabhängige Plattformen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, wie zum Beispiel das Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e. V.

Wie hilft Ihre Mittelstand 4.0-Agentur Cloud denen, die digitale Geschäftsmodelle entwickeln wollen?
Das Angebot der Mittelstand 4.0-Agentur Cloud richtet sich zunächst an die unabhängigen Ansprechpartner, die Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle helfen.Wir unterstützen beispielsweise Kammern, Verbände oder Wirtschaftsförderungseinrichtungen dabei, Veranstaltungen zum Thema Cloud-Computing in ihrer Region durchzuführen. So können sie den Unternehmen vor Ort die Potenziale von Cloud-Technologien als Schnittstellentechnologie für künftige digitale Geschäftsmodelle näherbringen.

weitere Informationen zum Thema