Den Kundenbedürfnissen auf der Spur - Social Media Monitoring im Tourismus

Praxisbeispiel des eBusiness-Lotsen Oberschwaben-Ulm

Cover Den Kundenbedürfnissen auf der Spur - Social Media Monitoring im Tourismus
© BMWi

Durch die weite Verbreitung des Internets hat sich die Informationssuche mehr und mehr von Offline- zu Online-Quellen verlagert. Social Media und besonders Online-Bewertungen als eine Form der Mundpropaganda sind inzwischen im Alltag angekommen. Am Beispiel eines Hotels wird dargestellt, wie Bewertungsportale im Tourismus genutzt werden können zur Verbesserung der Dienstleistungen und Motivation, der Kommunikation mit (potentiellen) Gästen und zur Markt- und Wettbewerbsanalyse.

weitere Informationen zum Thema