Intelligenter leben mit SmartLive

Newsletter-Beitrag des Projekts SmartLive

Cover
© BMWi
Stand: Mai 2015

Am 12. und 14. März 2015 fanden an der Universität Siegen die Auftaktveranstaltungen für die Testhaushalte des Projekts "SmartLive - Nachhaltige Innovationsentwicklung im Living Lab für Smart Home/Smart Energy" der Förderinitiative Usability statt. Das Förderprojekt entwickelt das Konzept "Living Lab as a Service" für die intelligente Energieversorgung und Heimvernetzung, das einen nutzerzentrierten Entwicklungsprozess zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit und der Alltagstauglichkeit von Hard- und Softwarelösungen beinhaltet. Da kleine und mittlere Unternehmen (KMU) meist keine eigene Usability-Abteilung besitzen, will SmartLive erproben, wie KMU diesen neuen Ansatz am besten für sich nutzen können. Im Bereich von Smart-Home-Anwendungen sind darüber hinaus allgemeingültige Gestaltungsrichtlinien nur unzureichend umsetzbar, deshalb wird SmartLive auch spezifische Usability-Richtlinien für Smart Home/Smart Energy entwickeln.

weitere Informationen zum Thema