Mittelstand 4.0-Agenturen

Mann bedient virtuellen Bildschirm
© vege/Fotolia

 Die zunehmende Digitalisierung stellt mittelständische Unternehmen und das Handwerk vor enorme Herausforderungen. Produktions- und Arbeitsprozesse werden digitalisiert und mit Internet und mit durchgehenden, intelligenten und wissensintensiven Dienstleistungen verknüpft. Kunden wünschen sich individualisierbare Produkte, schnellere Lieferung und frühzeitige Aussagen über Kosten und Wartezeiten. Die Digitalisierung bietet aber auch große Möglichkeiten bei der Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle, Erschließung neuer Märkte und einer Steigerung der Effizienz im Unternehmen. 

Im Herbst 2015 werden vier Mittelstand 4.0-Agenturen mit unterschiedlichen - im Kontext zu Industrie 4.0 stehenden -  thematischen Schwerpunkten ihre Arbeit aufnehmen, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter dem Dach von "Mittelstand-Digital" gefördert werden. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Digitalen Agenda der Bundesregierung.

Die Agenturen werden entsprechend ihrer thematischen Ausrichtung bundesweit übergreifende Fragestellungen der Digitalisierung und der Industrie 4.0 unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Mittelstandes tiefgehend bearbeiten und in die Breite tragen. Die Schwerpunktthemen sind: Cloud, Prozesse, Kommunikation und Handel.

  • Die Mittelstand 4.0-Agentur "Cloud" unter der Leitung des Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart, unterstützt bei Fragen des Einsatzes und der Verbreitung von Cloud-Computing-Technologien;

  • Die Mittelstand 4.0-Agentur "Prozesse" unter der Leitung des FTK Forschungsinstituts für Telekommunikation und Kooperation e.V. in Dortmund leistet Hilfe beim Einsatz von digitalem Prozess- und Ressourcenmanagement;

  • Die Mittelstand 4.0-Agentur "Kommunikation" unter der Leitung der BSP Business School Berlin trägt zur Verbreitung digitaler Kommunikationsprozesse, Wissensmanagement, eLearning und Innovationsmanagement bei;

  • Die Mittelstand 4.0-Agentur "Handel" unter der Leitung von ifH Institut für Handelsforschung GmbH in Köln beantwortet Fragen zu neuen Technologien im Digitalen Handel wie beispielsweise zur eRechnung und zum Produktionsverbindungshandel.

     

Als Experten werden die Mittelstand 4.0-Agenturen aktuelles, praxisrelevantes Digitalisierungswissen aufbereiten, weiterentwickeln und "in die Sprache des Mittelstandes" übersetzen. Sie werden ihr fachspezifisches Know-how und ihre Expertise im Technologie-Transfer in die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren einbringen und an weitere Multiplikatoren wie z.B. Verbände, Kammern vermitteln. Aber auch mittelständische Unternehmen werden direkt von der Arbeit der Agenturen profitieren. Durch die intensive Vernetzung der Agenturen untereinander, der Agenturen mit den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und den verschiedensten Multiplikatoren (z.B. Verbände, Kammern) wird es zu einem intensiven fachlichen Austausch und einem breiten Transfer von Wissen zur Digitalisierung und Anwendung von Industrie 4.0 im Mittelstand kommen. Durch die verbesserte Information und Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen sowie Handwerksbetrieben wird die Digitalisierung in den Unternehmen vorangetrieben und wichtige Unterstützung bei der digitalen Transformation geleistet.

Die Mittelstand 4.0-Agenturen Handel, Cloud und Prozesse werden im Oktober ihre Arbeit aufnehmen. Die Agentur Kommunikation wird ab November aktiv sein.

Weitere Informationen: 

Gabriel startet fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, ein Kompetenzzentrum Digitales Handwerk und vier Mittelstand 4.0-Agenturen

weitere Informationen zum Thema

Ansprechpartner

Max Kamp

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
DLR Projektträger, Digitale Anwendungen - Mittelstand-Digital
Linder Höhe
51147 Köln

E-Mail