Mittelstand 4.0-Agentur Prozesse

Prozesse, Prozesseffizienz, Ressourceneffizienz

Finger zeigt auf Zahnräder
© fotolia/BillionPhotos.com

Um optimierte Durchlaufzeiten (z.T. deutlich) reduzierte Kosten und eine verbesserte Umsatzrendite zu erwirtschaften, werden Geschäftsprozesse adaptiert. Es werden beispielsweise Maschinen so in Abläufe integriert, dass sie selbstständig diese Abläufe untereinander kontrollieren und flexibel auf individuelle Anforderungen reagieren können (z.B. bei der Fertigung von individuellen Produkten). Wissen und finanzielle Ausstattung für derartige Anpassungsprozesse finden sich vor allem bei großen Unternehmen. Der Mittelstand ist in der Regel in einer beobachtenden Position. Anwender gibt es hier noch wenige.

Oft geht mit neuen technologischen Lösungen, wie z.B. sogenannter Cyber Physical Systems (in denen informations- und softwaretechnische Komponenten mit mechanischen bzw. elektronischen Komponenten bspw. über das Internet in Echtzeit miteinander kommunizieren) auch ein Trend zu neuen serviceorientierten Geschäftsmodellen einher. Gerade hier besteht ein erhöhter Bedarf an Qualifikation und Technologietransfer in den Mittelstand.

Erkenntnisse und Erfahrungen von Unternehmen die bereits zu den erfolgreichen Anwendern ("Early Adopter") zählen, werden von der Mittelstand 4.0-Agentur für kleine und mittlere Unternehmen anhand von unternehmensorientiert ausgerichteten Beispielprozessen aufbereitet. Die Agentur befasst sich hier u.a. vertieft mit Anforderungen und Prozessen im Bereich "Produktion und Erbringung von Dienstleistungen" sowie mit nachgelagerten Prozessen der "Technischen Unterstützung und Wartung".

Die Ergebnisse des Projektes werden über Trainings- und Schulungsformate an Multiplikatoren vermittelt und ferner über Vorträge und Publikationen an Unternehmen transferiert.

Projektpartner:

  • FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation e.V., Dortmund
  • Industrie und Handelskammer Chemnitz
  • Technische Universität Chemnitz, Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IBF)
  • tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH

Projektlaufzeit:

01.10.2015 - 30.09.2018

Weitere Informationen:  

Website

Faktenblatt

Informationsflyer

Xing

Twitter

Live-Hacking industrieller Steuerungen

weitere Informationen zum Thema

Ansprechpartner

Logo

Holger Schneider

FTK - Forschungsinstitut für Telekommunikation und Kooperation e. V.
Martin-Schmeißer-Weg 4
44227 Dortmund

E-Mail

Roland Hallau

tti Technologietransfer und Innovationsförderung Magdeburg GmbH
Bruno-Wille-Straße 9
39108 Magdeburg

E-Mail