Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation

Digitale Kommunikation, Lerntechnologien, Innovationsmarketing, Förderung von Veränderungsbereitschaft

Mann zeigt mit Finger auf Waben
© fotolia/vege

Die Digitalisierung von Produktionsprozessen und Dienstleistungen sowie immer kürzere Produktlebenszyklen bringen für Unternehmen erhebliche Veränderungen mit sich. Wie Unternehmen morgen ihre Produkte und Dienstleistungen entwickeln, produzieren, verkaufen und kontinuierlich verbessern, wird derzeit maßgeblich von Konzepten und Lösungen beeinflusst, die unter dem Begriff Industrie 4.0 diskutiert werden. Industrie 4.0 beinhaltet u.a. eine zunehmende Vernetzung und Integration von Geschäftsprozessen, Maschinen, Anlagen und IT-Systemen, eine stärkere Automatisierung und Arbeitsunterstützung sowie eine steigende Dienstleistungsorientierung. Neue digitale Kommunikationsmöglichkeiten und Medien beeinflussen zudem das Verhalten der Kunden, Führungskräfte und Mitarbeiter.

Für Unternehmen ist es oft schwer zu entscheiden, welche der neuen digitalen Möglichkeiten für die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens relevant sind. Gleichzeitig muss im Kontext der Digitalisierung eine Reihe von Entscheidungen getroffen werden, um über weltweite Vernetzung und Teilnahme am internationalen Wettbewerb langfristig und nachhaltig die eigene Marktposition zu sichern. Oftmals ist für solche Entscheidungen im Unternehmen kein ausreichendes Wissen zu technologischen, prozessbasierten und kommunikativen Entwicklungen verfügbar. Zudem begegnen Führungskräfte und Mitarbeiter den digitalen Veränderungen häufig mit Skepsis und Mangel an Akzeptanz.

Die Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation soll mit Hilfe von Multiplikatoren dazu beitragen, in den Unternehmen die Beurteilungskompetenz rund um Chancen und Risiken der Digitalisierung zu verbessern. Das Vertrauen in digitale Prozesse soll gesteigert und die Veränderungsbereitschaft gefördert werden, um die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen langfristig zu stärken. Die Agentur wird Multiplikatoren und die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren in die Lage versetzen, Digitalisierungs-Know-how adressatengerecht und verständlich an Unternehmen zu vermitteln.  

Projektpartner:

  • Business School Berlin (BSP)
  • Hochschule Darmstadt-Dieburg (h_da)
  • Hessisches Telemedia Technologie-Kompetenz Center (httc e.V.)
  • Fachhochschule Flensburg (FH-FL)
  • Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig Holstein GmbH (WTSH)
  • Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH (WA-NMS)

Projektlaufzeit:

01.11.2015 - 31.10.2018

Schulungsangebote:

Fach- und Führungskräfte qualifizieren - Qualifizierungsangebote konzipieren und umsetzen

Auf Stärken konzentrieren - Appreciative Inquiry

Die Kommunikation mit KMU verbessern - Sprechtag für Referenten und Multiplikatoren

eBusiness-Scout: Qualifizierungsworkshop für Multiplikatoren und Fachberater des Mittelstands

Einsatz digitaler Medien zur Wissensvermittlung

Praxiskonferenz Veränderungsmanagement 4.0 (digital_real)

Referentenschulung: Zielgruppe erreichen -Inhalte vermitteln - Veränderung initiieren

Workshop Reifegradmodell: Digitale Fitness eines Unternehmens analysieren

Workshop Transitionsmodell: Mitarbeiterführung im digitalen Wandel

Workshop-Methode "Open Space": Partner identifizieren - Ideen vernetzen - Innovationen generieren

Methodenschulung: Digitalisierung im Unternehmen

Leitfäden:

IT-Projekte erfolgreich vorbereiten - Stolpersteine sicher erkennen

Maßanzug oder Anzug von der Stange - Argumente für die Standard- und die Individualsoftware

Leitlinien für Führungskräfte in Zeiten des digitalen Wandels

Wikis in Unternehmen

Wie können sich Mitarbeiter in Unternehmen selbständig weiterbilden? 

Wie kann Projektarbeit mit Methoden des Wissensmanagements verbessert werden?

Wie lässt sich das Wissen ausscheidener Mitarbeiter bewahren?

In sechs Schritten zum Kommunikationsplan

Rezepte für den Digitalen Wandel - Kochbuch der Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation

In 5 Schritten zur Digitalisierung

Praxisbeispiele:

Einsatz von Videos zur Steigerung der Kundenbindung am Beispiel eines Trainers von Softskills  

Wie digitalisiert man ein analoges Unternehmen? - Das Beispiel der Rex Gummitechniken GmbH & Co.

Den digitalen Wandel anpacken - Praxisbeispiel H&R GmbH

Graf-Dichtungen GmbH: Ein kleines Unternehmen digitalisiert die interne und externe Kommunikation

Social Hack: Ein Metzgermeister bedient seine Kunden auch virtuell

Online-Training im Elektrohandwerk - am Beispiel der Hager Vertriebsgesellschaft

Schreinerei gewinnt jeden dritten Auftrag über Facebook

Fischzucht 4.0

"Jeden Abend ein Begriff" - eine Kanzlei bloggt und gründet ein Wiki

Digitale urbane Landwirtschaft: jahreszeitenunabhängig und fast emissionslos

Geschäftsmodell Virtual Reality - Mittelständische Medienunternehmen gestalten die digitale Zukunft

Von über einer Woche Durchlaufzeit auf weniger als eine Schicht - Wie ein Pumpen-Hersteller durch Digitalisierung einen Prozess beschleunigt hat

Ein Fensterhersteller in der digitalen Transformation

Hört, hört! Zwei Hörakustiker in der digitalen Transformation

Weitere Ergebnisse:

Mitarbeiterqualifizierung und Wissenstransfer im Zusammenhang der Digitalisierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen 

Gemeinsam weiterkommen - Open Space in der Praxis

Onlinekommunikation und Online-Marketing für KMU

Social Media für kleine und mittlere Unternehmen: Welcher Kanal für welches Ziel?

Lieferantenintegration bei B2B Unternehmen - Aktueller Entwicklungsstand und zukünftige Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Methode World-Café

Bedarfsanalyse: Qualifizierungs-Konzepte für Fach- und Führungskräfte im Bereich der unternehmensübergreifenden Logistik

Wie können die Beschäftigten mit der digitalen Veränderung Schritt halten?

Wissensmanagement im praktischen Einsatz: Technische Lösungen

Serviceorientierung im Online-Marketing: Von Push zu Pull

WhatsApp-Marketing zur serviceorientierten Kundenkommunikation

World-Café in der Praxis: Ergebnisse eines Bedarfsanalyse-Workshops

Wie findet man den richtigen Dienstleister für Online-Marketing und Digitale Kommunikation?

Change Management - wie geht das?

Gemeinsam weiterkommen - Open Space in der Praxis

Mittelstand im digitalen Wandel - Bedarfs- und Trendanalyse zu Führungskultur und Veränderungsmanagement

Handel im Wandel - Briefing "Stationärer und Online-Handel"

Digitalisierung braucht Führung und Kommunikation

Methode Fishbowl: Blick ins Goldfischglas ? Digitalisierung mal anders diskutieren!

Weitere Informationen:  

Faktenblatt

Website

Twitter

Xing

weitere Informationen zum Thema

Ansprechpartner

logo

Prof. Dr. Thomas Thiessen
BSP Business School Berlin - Hochschule für Management
Sirius Business Park Potsdam
Wetzlarer Straße 30
14482 Potsdam

E-Mail