Wie digitale Weiterbildungsangebote kleinen und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung helfen können

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS"

 

cover
© BMWi
Stand: Dezember 2016

Um national und international wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Mittelständler ihr Digitalisierungspotenzial erkennen. In diesem Zusammenhang gewinnt die Qualifikation der Mitarbeiter heute mehr denn je an Bedeutung. Große Unternehmen verfügen im Gegensatz zu kleinen und mittleren Unternehmen über eine Weiterbildungsorganisation wie z.B. eine eigene Schulungsabteilung. Die Möglichkeit für Mittelständler eine kontinuierliche Weiterbildung eigener Mitarbeiter anzubieten stößt in der Regel auf erhebliche Kosten.

Vor diesem Hintergrund stellen die Autor(inn)en in diesem Artikel eine weitere Qualifizierungsmethode vor: MOOCs - Massive Open Online Courses. MOOCs können sowohl ergänzend zu Blended Learning als auch selbstständig eingesetzt werden. Das Autorenteam stellt insbesondere die Offenheit von MOOCs heraus, die nicht an bestimmte institutionelle Zugehörigkeiten gebunden sind und angesichts vieler kostenloser Angebote die Zugangsschwellen zur beruflichen Weiterbildung senken.

Veröffentlichung im Magazin "WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS", Ausgabe 5, S. 24ff.

weitere Informationen zum Thema