Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil-vernetzt

 

Bild
© Gesamtverband textil+mode

Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt werden hoch spezialisierte kleine und mittlere Unternehmen mit kleinen Losgrößen und ständig variierendem Fertigungscharakter beim Ausbau ihrer "digitalen Fitness" unterstützt. Der Schwerpunkt des Kompetenzzentrums liegt neben neuen Technologien im Bereich technische Textilien und textile Werkstoffe. Die qualitativ hochwertigen Materialien finden Anwendung in vielfältigen Industriebereichen. Aufgrund der starken Verflechtungen kann am Beispiel Textil das große Potenzial von Digitalisierung und Vernetzung branchenübergreifend veranschaulicht werden.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt bietet qualifiziertes Personal und technisches Knowhow an vier regionalen Anlaufstellen und in der Geschäftsstelle in Berlin:

  • Über die Unterstützung von Mitarbeitern mit aktuellen Informationen im Produktionsprozess, z.B. durch Augmented-Reality-Lösungen, informiert das Schaufenster Aachen in der Textilen Lernfabrik am Institut für Textiltechnik. Hier werden insbesondere Praxisbeispiele zum Thema  "Neue Infrastrukturen für Arbeit, Qualifikation und lebenslanges Lernen" aufgezeigt.
  • Die Frage nach Effizienzsteigerungen von Produktionsprozessen in hochautomatisierten Fabriken oder zur individuellen Produktion direkt vor Ort, ist Schwerpunktthema im Schaufenster Chemnitz, das am Sächsischen Textilforschungsinstitut angesiedelt ist. Hier steht die "Vertikale Integration und vernetzte Produktionskette" im Vordergrund.
  • Sender-Empfängersysteme für eine smarte Garn- und textile Flächenherstellung oder virtuelles 3D-Design und dessen direkte Übertragung in die Produktion stehen beim Schaufenster Denkendorf am Deutschen Institut für Textil- und Faserforschung im Fokus. Dort dreht sich alles um "Digitales durchgängiges Engineering".

  • Zahlreiche Praxisbeispiele zum Thema "Smarte Sensorsysteme für die Produktion im branchenübergreifenden Einsatz" finden KMU beim Schaufenster Stuttgart, das bei der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. lokalisiert ist.

  • Im Showroom der Geschäftsstelle werden Demonstratoren aus den vier Schaufenstern gezeigt. Die Geschäftsstelle in Berlin wird geleitet vom Gesamtverband textil + mode.

In allen Anlaufstellen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Textil vernetzt werden digitale Lösungen zur Weiterentwicklung von Produktion und Produkten live erlebbar. Fachvorträge zeigen neue Trends auf, Labtouren informieren zu technischen Möglichkeiten, Praxisworkshops laden zum Ausprobieren von neuen Lösungen ein. Roadshows und Innovationsworkshops in Unternehmen bieten Orientierung vor Ort, unterstützen bei der Vernetzung sowie bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Darüber hinaus bietet das Zentrum webbasierte Unterstützung in Form von Lernplattformen und Webinaren.

Projektpartner

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil wird vom Gesamtverband der deutschen Textil-und Modeindustrie e.V. geleitet. Weitere Partner sind die RWTH Aachen, das Deutsche Institut für Textil- und Faserforschung Denkendorf das Sächsische Textilforschungsinstitut Chemnitz e.V. sowie die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

 

Projektlaufzeit

01.11.2017-31.10.2020

 

weitere Informationen zum Thema