Navigation

Unser Glossar erklärt viele wichtige Begriffe aus dem Bereich Digitalisierung. Zu den Stichworten finden Sie hier außerdem Zahlen und Fakten, Praxisbeispiele, Publikationen und weiterführende Links.

E

eBusiness-Standards bilden die zentrale Grundlage für inner- und überbetriebliche Kommunikation auf elektronischem Weg. Sie sind die „gemeinsame Sprache“ verschiedener Unternehmen entlang einer Wertschöpfungskette.

eBusiness-Standards

Die finanziellen Abwicklungsprozesse effizienter zu machen, kann sich insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen lohnen. Vor allem die elektronische Rechnungsabwicklung bietet dabei enormes Einsparpotenzial.

Elektronische Rechnungsabwicklung

Die finanziellen Abwicklungsprozesse effizienter zu machen, kann sich insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen lohnen. Vor allem die elektronische Rechnungsabwicklung bietet dabei enormes Einsparpotenzial.

Elektronischer Zahlungsverkehr

Ein ERP-System ist eine Planungssoftware, die Unternehmensprozesse und Datenbanken digitalisiert und dadurch effizienter und transparenter macht. So lassen sich etwa die Ressourcenplanungen, Kundenbeziehungen oder auch Instandhaltungsvorgänge mithilfe von Software steuern.

ERP-Systeme

F

Die Digitalisierung steigert die Wettbewerbsfähigkeit und bietet Unternehmen einige innovative Vorteile. Doch in vielen Fällen ist hiermit auch großer Kapitalaufwand verbunden. Einen ersten Überblick geben die folgenden Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Finanzierung

G

Digitale Geschäftsmodelle sind keine Blaupause herkömmlicher Geschäftsmodelle, die lediglich am Computer umgesetzt werden. Sie schaffen andere Prinzipien der Wertschöpfung. Während früher eher Produzenten und Dienstleister das Marktangebot bestimmten, werden die Märkte heute stärker durch die Nachfrage der Kunden geprägt.

Geschäftsmodelle

H

Das Internet stellt als Vertriebskanal für Waren und Dienstleistungen eine immer wichtiger werdende Einnahmequelle sowohl für Einzel- als auch für Großhändler dar. Der Online-Warenhandel (E-Commerce) findet beispielsweise über Online-Shops, Internetportale, Shopping-Communities und Online-Auktionen statt.

Handel

I

Bei den Informations- und Planungssystemen handelt es sich um Software, die Unternehmensprozesse und Datenbanken digitalisiert und dadurch effizienter und transparenter macht. So lassen sich etwa die Ressourcenplanungen, Kundenbeziehungen oder auch Instandhaltungsvorgänge mithilfe von Software steuern.

Informations- und Planungssysteme

Als Interoperabilität wird die Fähigkeit unterschiedlicher und voneinander unabhängiger Systeme oder auch Softwareprogramme bezeichnet, übergreifend und im Idealfall nahtlos zusammenzuarbeiten, also miteinander operieren zu können. Reibungslos funktionieren kann das nur, wenn gemeinsame Standards entwickelt und eingehalten werden.

Interoperabilität

IT-Sicherheit beschreibt den Schutz aller Teile eines IT-Systems vor unbefugtem Zugriff, Manipulationen oder Diebstahl. Geschützt werden müssen alle Teilsysteme, mit denen Informationen verarbeitet, genutzt und gespeichert werden: Dazu zählen Endgeräte, Betriebssysteme und Anwendungen, aber auch Server und Cloud-Dienste.

IT-Sicherheit

Mittelstand-Digital Landkarte

Die Stecknadeln auf der Landkarte zeigen an, wo Mittelstand-Digital vor Ort vertreten ist – durch Kompetenzzentren, Praxisbeispiele und Demonstrationsorte. Weitere Informationen erhalten Sie durch einen Klick auf die jeweilige Markierung. Sie suchen etwas Bestimmtes? Nutzen Sie die Filterfunktionen.

Mehr erfahren