Navigation

09.05.2017 -

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren unterstützen vor Ort Informieren, reflektieren, digitalisieren

Einleitung

Mit regionalen und thematischen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren bietet Mittelstand-Digital im ganzen Bundesgebiet kompetente und anbieterneutrale Anlaufstellen zur Information, Sensibilisierung und Qualifikation: Hier können vor allem kleine und mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe durch Praxisbeispiele, Demonstratoren, Informationsveranstaltungen und den gegenseitigen Austausch die Vorteile der Digitalisierung erleben.

Hand berührt virtuelles Maschinenteil

© Fotolia / vege

Informieren, reflektieren, digitalisieren

Demofabrik

© Blank/ZDH

Einsatz digitaler Technologien in Handwerksbetrieben

  • Expertise im Einsatz neuer Produktions- und Automatisierungstechnologien im Handwerk
  • Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien
  • IT-gestützte Geschäftsmodelle und Digitalisierung des Prozessmanagements
  • Digitales Bauen und Building Information Modeling (BIM)
  • Standorte: Bayreuth, Oldenburg, Dresden, Koblenz, Krefeld
Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

© Kompetenzzentrum Digitales Handwerk

 

Weiterführende Informationen

Frau steht vor Maschine mit Tablet-PC

© Fraunhofer IGCV

Industrie 4.0-Lösungen an drei Standorten und im Mittelstand 4.0-Mobil

  • Fokus auf dem verarbeitenden Gewerbe: Maschinenbau, Metallindustrie und Fahrzeugbau
  • Know-how in den Bereichen Produktionsautomatisierung, Logistik 4.0, Arbeit 4.0 und digitale Geschäftsmodelle
  • Anschauungsmöglichkeiten zu vernetzter Produktion, intelligenten Assistenzsystemen und Sensornetzwerken
  • Standorte: Augsburg, München, Nürnberg, Mittelstand 4.0-Mobil
Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Augsburg

© Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Augsburg

 

Weiterführende Informationen

Messestand

© T.Thimm / Gemeinsam digital

Demonstrationszentrum mit mobilen Erlebnisstationen im bundesweiten Einsatz

  • Prüfung und Anpassung des eigenen Geschäftsmodells und Entwicklung neuer digitaler Geschäftsideen
  • Personal: Mitarbeiter finden und binden
  • Digitales Marketing: neue Kunden gewinnen und Märkte erschließen
  • Digitale Lösungen zur Steigerung von Effizienz und Effektivität
  • IT-Sicherheit sowie Sensibilisierung und Lösungen für IT-Risiken


Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Berlin

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Messehalle

© BIBA

Sensibilisierung und Qualifizierung von Innovationsclustern

  • Expertise in maritimer Wirtschaft und Logistik, Windenergie, Luft- und Raumfahrt, Automobilwirtschaft sowie Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft
  • Digitale Kommunikation und Dienstleistungen, digitaler Verkehr und Warenumschlag sowie Digitalisierung im Produktmanagement
  • Digitale Mehrwertdienste und Standortbestimmung
  • 3D-Fertigung und digitale Assistenzsysteme
Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Bremen

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Techniker vor Bildschirm in einer Fertigungshalle

© Technische Universität Chemnitz

Digitale Lösungen in breitgefächerter Test- und Demonstrationsumgebung

  • Leitbild: Der Mensch als Enabler in der digitalen Produktions- und Arbeitswelt
  • Schritt-für-Schritt-Lösungen in den Bereichen Unternehmen, Prozesse und Technologien, Produkte und Services, Recht sowie Mensch und Arbeit
  • Vernetzung von Mensch und Maschine im und zwischen Unternehmen
  • Wissensbox Recht 4.0: Wichtiges zu Datenschutz, -sicherheit und -haftung
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Halle der Demonstratoren

© Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg

Mittelstandsgerechte, modulare Angebote zur Einbeziehung von Mitarbeitern

  • Modulare und bedarfsgerechte Angebote zur digitalen Transformation
  • Automatisierungslösungen, Mensch-Roboter-Kollaboration und Assistenzsysteme
  • Digitalisierung von Logistik und Produktion
  • Lernpartnerschaften unter Einbindung von Mitarbeitern, Führungskräften, Unternehmern und Sozialpartnern
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Personen stehen vor einer Magnettafel und besprechen Dinge

© S. Schreibner - TU Darmstadt

Lernfabriken für kompetenzorientierten und anwendungsnahen Wissenstransfer

  • Arbeit: Nutzergerechte Assistenzsysteme realisieren und Risiken vermeiden
  • Effizienz: Aufwertung der schlanken Produktion durch Digitalisierung
  • Energie: Energieeffiziente Vernetzung von Maschinen, Prozessen und Gebäudetechnik
  • Ideen: Chancen des digitalen Wandels erkennen und neue Geschäftsmodelle entwickeln
  • Sicherheit: IT-Risiken der digitalen Vernetzung effizient adressieren
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Bildcollage

© Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund

Anlaufstelle für digitale Produktion und Logistik mit Demonstrationszentren

  • Know-how für die Leitmärkte Maschinen- und Anlagenbau, Produktionstechnik, Mobilität und Logistik sowie Informations- und Kommunikationswirtschaft
  • 21 Servicebausteine zur zielgerichteten Einführung digitaler Produkte und Prozesse
  • Intelligente Automatisierung von Produkten und Produktionssystemen, neue Lösungen im Bereich Produktionstechnik
  • Autonome und wandelbare Logistiksysteme
  • Demonstrationszentren in drei Regionen (Metropole Ruhr, Rheinland und Ostwestfalen-Lippe)
 Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Dortmund

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Frau schaut auf Tablet-PC

© GS1 Germany

Expertise für digitale Standards und Nachhaltigkeit in vier offenen Werkstätten

  • Unterstützung bei der Implementierung von eStandards auf inner-, über- oder zwischenbetrieblicher Ebene
  • Schwerpunkt auf verarbeitendem Gewerbe und Handwerk, Gesundheitswirtschaft, Logistik und Handel
  • Know-how zu Standards in regulierten Märkten und in der vernetzten Fertigung
  • Standorte: Köln, Hagen, Leipzig und eine mobile offene Werkstatt
Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© Handelskammer Hamburg - Ulrich Perrey

Digitalisierte Geschäftsprozesse in Lieferketten und -netzwerken

  • Schwerpunkt auf der Logistik im Sinne einer umfassenden Betrachtung der gesamten Lieferkette (Supply Chain)
  • Digitalisierung des Auftragsmanagements im Produktionsprozess
  • Qualifikation, Organisation und Führung von Mitarbeitern im digitalen Zeitalter
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle
  • 360-Grad-Blickwinkel auf den 3D-Druck
  • Online-Marketing und E-Commerce
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© Kompetenzzentrum Hannover / Nico Niemeyer

Anschauungsbeispiele und Testmöglichkeiten für Industrie 4.0

  • Know-how rund um die Produktion, z. B. Datenakquise, Big Data, 3D-Druck, Retrofit, MES/ERP, digitale Assistenzsysteme, Lean, Energietransparenz, AR/VR-Anwendungen
  • Arbeit, Organisation und Kompetenzen im digitalen Wandel
  • Rechtliche Herausforderungen durch die Digitalisierung
  • IT-Sicherheit und Cyberkriminalität
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© 3D-Schilling GmbH / Dr. Martin Schilling

Digitalisierung von Geschäftsprozessen und engere Vernetzung von Unternehmen

  • Zwischen- und innerbetriebliche Zusammenarbeit mit digitalen Kommunikations- und Datenaustauschplattformen
  • 3D-Erfassung und -Druck in der Fertigung
  • Integration digitaler Technologien in bestehende Systeme und Anlagen
  • Digitale Überwachung von Maschinen und Datenerfassung
  • Einführung von Produktionssteuerungs- und Leitsystemen sowie Automatisierung in der Produktion
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Ilmenau

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Messestand

© Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Befähigung und Sensibilisierung der IT-Wirtschaft für die digitale Transformation

  • Vernetzung von IT-Mittelständlern mittels Matchmaking und Online-Plattform
  • Unterstützung bei der Zusammenarbeit von Konsortien: Wahl geeigneter Rechtsformen, Fragen zu Compliance und IT-Sicherheit, Projektsteuerung
  • Angebote zum Thema Interoperabilität: Identifikation und Festlegung von offenen Standards
  • Hauptsitz in Berlin und regionale Anlaufstellen in Aachen, Karlsruhe und Kassel
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© SmartFactory-Kl

Demonstrationscenter SmartFactoryKL mit herstellerübergreifender Industrie 4.0-Produktionsanlage

  • Entwicklung von Digitalisierungsstrategien, innovativen Geschäftsmodellen und einer Kooperationsplattform
  • Weiterentwicklung und Vermittlung von Digitalisierungs-Know-how
  • Readiness-Check Digitalisierung zur Selbsteinschätzung von Unternehmern
  • Aus- und Weiterbildung im Bereich Mensch und Führung 4.0
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© FuE-Zentrum FH Kiel GmbH

Erhöhung der Digitalisierungs-, Vernetzungs-, und Innovationskompetenz der Unternehmen

  • Maschinenbau: Migration von Bestandsanlagen, digitale Montageplätze und Mensch-Maschine-Kollaborationen
  • Lebensmitteltechnik: Prozesssicherheit in der Produktionskette, Qualitätssicherungssysteme sowie individualisierte Produkte (Losgröße 1)
  • Medizintechnik: Cloud Computing, Daten-Analysen (BigData) und medizinische Anwendungen auf mobilen Endgeräten sowie Vernetzung medizinischer Geräte
  • Interoperabilität:
    Vernetzung von Produktionsprozessen, Erfassung und Analyse großer Datenmengen (BigData) sowie Qualitätssicherung für Industrie 4.0
  • Wirtschaftlichkeit: Wirtschaftlichkeitsanalysen, Umsetzungsinstrumente sowie Analyse und Prüfung von Logistik- und Supply-Chain-Modellen
  • Geschäftsmodelle und Innovationsmanagement:
    Szenario-Analysen, Quantitative Analyse von Digitalisierungsstrategien sowie Erstellung von technischen Digitalisierungsfahrplänen (Technologie-Roadmaps))
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kiel

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Logo Kompetenzzentrum Kommunikation

© BMWi

Unterstützung rund um die „weichen Faktoren“ der Digitalisierung

  • Expertise zu Themen der Digitalen Transformation: Geschäftsmodelle und agile Innovation, Veränderungsmanagement und -kommunikation, Qualifizierung und lebenslanges Lernen, Mitarbeiterkommunikation, Kundenkommunikation, Partnerintegration und Wissensmanagement
  • Anschauungsmöglichkeiten in drei Beispielregionen:

    • Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern in den Branchen Kreativwirtschaft, Gesundheitswirtschaft und Automotive inklusive E-Mobility
    • Rhein-Main-Gebiet: interne und externe Unternehmenskommunikation in den Branchen Gastronomie, Handel und Tourismus
    • Nordrhein-Westfallen in den Branchen Industrie und Logistik.
  • Angebote: Informationsveranstaltungen, Workshops, Dialogformate, integrierte Qualifizierungsmethoden und Geschäftsmodellinnovationen, Informationsmaterialien, Lab Days, Sprechtage, Konkrete Umsetzung von Digitalisierungsprojekten
  • Standorte: Potsdam, Dortmund und Dieburg/Südhessen

Weiterführende Informationen

Demonstrationsfabrik

© it.emsland / Michael Schnaider

Entwicklung smarter Produkte und digitaler Geschäftsmodelle

  • Schwerpunkt in den Fokusbranchen maritime Wirtschaft, Agrarwirtschaft, Handel und Handwerk
  • Vermittlung von Methoden und Verfahren zur Entwicklung digitaler, datengetriebener Geschäftsmodelle
  • Informieren, Qualifizieren, Unterstützen und Begleiten von kleinen und mittleren Unternehmen
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

im Vordergrund ein Tablet-PC und im Hintergrund zeigt ein Mann auf einen riesen Bildschirm

© Stefan Berger OVGU

Experimentelle Fabrik und mobile Demonstratoren für die Digitalisierung zum Anfassen

  • Vernetzung und Standardisierung: Unternehmen durch Digitalisierung zukunftsfähig machen
  • Digitale Geschäftsmodelle: Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit steigern
  • Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz: Digitale Arbeitsplatzgestaltung und Begleitung digitaler Veränderungsprozesse
  • Safety und Security: Schutz sensibler Unternehmensdaten und IT-Sicherheit digitaler Technologien bewerten
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Magdeburg

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Bauarbeiter mit Tablet-PC vor Rohbau

© Fotolia / Minerva-Studio

Digitalisierung und Vernetzung kleiner und mittlerer Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft

  • Schwerpunkte: Projektieren, Planen, Bauen, Handwerk und Betreiben
  • Unterstützung beim Umgang mit Methoden und Werkzeugen der Digitalisierung
  • Themen- und zielgruppenspezifische Anschauungs- und Erprobungsmöglichkeiten
  • Standorte in Mannheim, Oldenburg, Magdeburg, Kaiserslautern und Holzkirchen
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Foto eines Gebäudes

© KOE Rostock

Digitale Lösungen für Gesundheitswirtschaft und Tourismusbranche

  • Schwerpunkt auf Medizintechnik, Gesundheit und Tourismus mit Fokus auf Gesundheitstourismus
  • Sensibilisierung für Potenziale der Digitalisierung in mittelständischen Unternehmen
  • Digitale Qualifizierung von Mitarbeitern
  • Individuelle Digitalisierungsstrategien und Umsetzungsprojekte
  • Standorte in Rostock, Stralsund und Neubrandenburg
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Rostock

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demofabrik

© ZeMA gGmbH

Industrie 4.0-Demonstratoren in einem ehemaligen Produktionshallenkomplex

  • Spezielles Know-how rund um Digitalisierung in der Automobilindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, Engineering, Werkzeugbau sowie Logistik und Transport
  • Überbetriebliche Vernetzung von Zulieferketten
  • Begleitung von Digitalisierungsprojekten und der damit verbundenen Geschäftsmodelladaption und -transformation
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Saarbrücken

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demofabrik

© Lehrstuhl für Produktionssysteme (RUB)

Qualifizierte Arbeit im digitalen Wandel

  • Veränderungen der Arbeitsorganisation: Chancen der Digitalisierung erkennen, Management anpassen, neue Rollen definieren, Mitarbeiter qualifizieren
  • Mensch-Maschine-Interaktion und Assistenzsysteme zur Unterstützung der Arbeitsprozesse
  • Arbeitsschutz: Herausforderungen durch die Digitalisierung an Arbeits- und Gesundheitsschutz, Datenschutzfragen
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Ältere Frau sitzt vor Bildschirm und kommuniziert mit dem Arzt

© Fraunhofer IAO/Ludmilla Parsyak

Digitale Anwendungen effektiv in Wertschöpfungsprozesse integrieren

  • Ganzheitliche Digitalisierung von Wertschöpfungsketten: Produzenten, Zulieferer, Infrastrukturanbieter, Dienstleister im Herstellungsprozess bis hin zu Endkunden
  • Fokus auf digitale Produktion, Smart Mobility (intelligente Mobilitätslösungen), Smart Home (digitales Bauen und Gebäudetechnik) und Smart Health (Digitalisierung in der Pflege)
  • Digitale Geschäftsmodellentwicklung und IT-Sicherheit
  • Standorte: Karlsruhe und Stuttgart
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Stuttgart

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Bildcollage

© Bild-Kollage-DITF, ITA, STFI und Hahn-Schickard

Digitale Fitness für Unternehmen der Textilindustrie und angrenzender Branchen

  • Hilfestellung bei der Einführung digitaler Prozesse
  • Arbeit 4.0: Assistenzsysteme und Qualifizierung von Mitarbeitern
  • Individuelle, vernetzte Produktion
  • Neue digitale Geschäftsmodelle auf Basis intelligenter (textiler) Produkte
  • Smarte Sensortechnik
  • Standorte: Aachen, Chemnitz, Denkendorf und Stuttgart, Showroom in Berlin
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt

© BMWi

 

Weiterführende Informationen

Demofabrik

© FTGRF Fotodesign

Unterstützung rund um Usability- und positive User eXperience (kurz: UUX)

  • Sensibilisierung und Qualifikation mittelständischer Softwareanbieter und -anwender
  • Schwerpunkte der Hilfsmittel, Werkzeuge und Demonstratoren: Innovation und Zukunft der Arbeit, Agilität, Kooperationslösungen für Unternehmensnetzwerke
  • Unterstützung bei der UUX -gestützten Entwicklung oder dem Einsatz von Produkten und Dienstleistungen
Logo Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability

© BMWi

 

Weiterführende Informationen