Navigation

30.01.2020 - eBusiness-Standards

Werkstattgespräch: Digitalisierung für Unternehmen erleichtern

Einleitung

Beginn: 18.02.2020 - 16:00 Uhr
Ende: 18.02.2020 - 18:30 Uhr
Ort: Offene Werkstatt Hagen
FernUniversität Hagen, Gebäude 8, Untergeschoss, Raum B
Universitätsstraße 21
58097 Hagen
Logo Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

© Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

Wie unterstützt das Förderprogramm WIPANO kleine und mittlere Unternehmen bei der Mitarbeit in Normungs- und Standardisierungsausschüssen?

Technische Standards und Normen sind die Grundlagen von Industrie 4.0. Interoperabilität zwischen Maschinen und Anlagen verschiedener Hersteller an dezentralen Standorten und das nahezu in Echtzeit – die Transparenz von Produktion und Logistik mit validen Daten setzt technische Normen zu den digitalen Devices, den Produkten, den Informationen und den technischen Kommunikationsprozessen voraus. Die neuen eStandards werden gerade mit maßgeblicher Beteiligung deutscher Konzerne und der Wissenschaft entwickelt. Wer diese technischen Regeln frühzeitig kennt und mitgestaltet, hat natürlich einen Wettbewerbsvorteil.

Um die Beteiligung des Mittelstandes an der Normungsarbeit zu erhöhen, hat das Bundeswirtschaftsministerium eine finanzielle Unterstützung dieser Betriebe beschlossen. Das Förderprogramm WIPANO (WIPANO - Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen) unterstützte bislang Patentierungen durch kleine und mittlere Unternehmen, nun wird auch die Beteiligung an Standardisierungs- und Normungsausschüssen mit bis zu 40.000 Euro für Freiberufler und KMU unterstützt. Im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums ist der Projektträger Jülich für die Umsetzung des Programms zuständig und wird darüber informieren.

Mit einer Reihe weiterer Förderprogramme unterstützen der Bund und das Land NRW Digitalisierungsprojekte im Mittelstand. Wir informieren über die Umsetzungsprojekte der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, die Beratungsförderprogramme go-digital, unternehmensWert:Mensch plus sowie weitere Unterstützungsangebote in der Region.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiterführende Informationen