Navigation

09.08.2021 - eBusiness-Standards

Digital ist nicht gleich digital: KI-gestützte Produktidentifikation im Reifenhandel

Einleitung

Beginn: 16.09.2021 - 15:30 Uhr
Ende: 16.09.2021 - 17:00 Uhr
Ort: Online
Logo Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

© Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

Die gewerbliche Vermarktung gebrauchter Kompletträder ist ein lohnendes Geschäft – aber mit hohem Aufwand verbunden. Wie ein Reifenhändler ein neuronales Netz zur Mängelkontrolle und Identifikation nutzt.

Die gewerbliche Vermarktung gebrauchter Kompletträder ist ein lohnendes Geschäft – aber mit hohem Aufwand verbunden: Der Verkäufer hat eine zweijährige Gewährleistungspflicht. Außerdem muss zweifelsfrei ermittelt werden, auf welchen Fahrzeugen eine bestimmte Reifen-Felgen-Kombination gefahren werden darf. Das bedeutet, dass Kompletträder auf Schäden und Mängel untersucht, Felge und Reifen eindeutig identifiziert und mit Fahrzeugdaten aus dem Kfz-Schein abgeglichen werden müssen.

Seit der Gründung 1924 ist das Unternehmen Gummi Berger im Familienbesitz, heute bereits in der dritten Generation. Angefangen mit einem Reifenhandelsgeschäft und Vulkanisierbetrieb in Wuppertal-Elberfeld, zählt die Unternehmensgruppe heute elf Filialen mit über 90 Mitarbeitern.

Im Servicekonzept „Räder 123“ unterstützt Künstliche Intelligenz mit einem neuronalen Netz die Arbeitsschritte „schnelle Identifikation von Felgen und Reifen“, „Prüfung der Fahrzeugkompatibilität“, „Katalogisierung“, „Scannen aller Daten des Fahrzeugreifens und Auslesung der Daten“, „Auslesung der Daten des Fahrzeugscheins“. Das ist signifikant schneller und weniger fehleranfällig als eine Prüfung oder Erfassung durch Mitarbeitende.

Nach der Erfassung der technischen Daten, werden zusätzliche Artikelinformationen über das System digital angereichert. Neben Geoinformationen zum Standort, allgemeinen Produktabbildungen und vorgefertigten Artikeltexten für die Vermarktung können Zulassungsdokumente und eine Liste kompatibler, zulässiger Fahrzeuge geliefert werden.

Weitere Informationen und das Programm finden Sie auf der Projektwebseite.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weiterführende Informationen

Telefon 02224 922 544
mittelstand-digital@wik.org