Navigation

Effizienzsteigerung und Qualita¨tssicherung bei Montagearbeiten mit KI

Einleitung

Beginn: 01.07.2022 - 14:00 Uhr
Ende: 01.07.2022 - 15:00 Uhr
Ort: Online
Logo Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

© Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards

Die Offene Werkstatt Hagen zeigt die Digitalisierung handschriftlicher Informationen und digitale Mustererkennung bei Montagearbeiten.

Auftragsbegleitkarten sind ein unverzichtbares Steuerungs- und Informationsinstrument in mittelständischen Produktionsbetrieben. Auf dem Shopfloor machen digitale Tools wie z. B. Tabletcomputer nur in seltensten Fällen Sinn, und wenn externe Zulieferer oder nachgelagerte Weiterverarbeiter in den Herstellungsprozess eingebunden sind, ist ihre durchgängige Nutzung illusorisch.

In der Offenen Werkstatt Hagen zeigen wir anhand eines neuen KI-Demonstrators, wie es gelingt, handschriftliche Daten auch ohne händische, d. h. zeitaufwendige, fehleranfällige Übertragung in ein MES-, ERP- oder BDE-System zu übernehmen. Die neueste Generation von Schrifterkennung arbeitet mit KI-Unterstützung und sorgt für ein besonders einfaches und zuverlässiges Handling.

Zur Unterstützung der Qualitätskontrolle bei Montagearbeiten kommt im Demonstrator ebenfalls Künstliche Intelligenz zum Einsatz: Über eine in den Montagetisch integrierte Kamera prüft eine KI mittels optischer Mustererkennung, ob die verwendeten Bauteile fehlerfrei sind und korrekt verbaut werden.

Die KI-Trainer in der Offenen Werkstatt Hagen stellen Ihnen in einer Online-Demonstration beide Systeme vor und beantworten gern Ihre Fragen rund um den Einsatz Künstlicher Intelligenz im Mittelstand.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weiterführende Informationen

Telefon 02224 922 544
mittelstand-digital@wik.org