Mann vor virtuellen Personen

© Fotolia / Guido Vrola

Wie können Sie die Personalgewinnung in sozialen Medien angehen?

Inzwischen informieren sich über 40 Prozent der Bewerber in den sozialen Medien: Sie interessieren sich für das Unternehmen, bei dem sie in Zukunft arbeiten wollen und stellen sich dabei die Frage: In welchem Umfeld werde ich dort arbeiten? Überlegen Sie deshalb – auch zusammen mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern –, wie Sie die positiven Seiten Ihres Unternehmens am besten darstellen können. Vielleicht können Sie zum Beispiel interessante Geschichten aus dem Firmenalltag erzählen?

Viele Mittelständler haben starke Argumente, die sie als Arbeitgeber interessant machen – sie sind Familienunternehmen und/oder inhabergeführt und haben oft eine gute Firmenkultur. Sicher verfügt auch Ihr Betrieb über Vorzüge, die Sie glaubwürdig herausstellen können. Ein Redaktionsplan, in dem Sie alle Themen sammeln und den besten Zeitpunkt zur Veröffentlichung festhalten, kann dabei eine große Hilfe sein.

Mehr Tipps erhalten Sie hier.

Welche Fallstricke gibt es zu beachten?

Nehmen Sie sich in jedem Fall die Zeit und hinterfragen, wie das jeweilige Netzwerk funktioniert. Nur so bekommen Sie eine Vorstellung, wie Sie die Personen finden können, die am besten zu dem jeweiligen Stellenprofil passen. Überlegen Sie sich eine Strategie, wie Sie diesen Personenkreis ansprechen können.

Mehr Informationen zur richtigen Ansprache – auch unter rechtlichen Aspekten – finden Sie hier.