Logo Mittelstand-Digital

© BMWi

Das Thema Nachhaltigkeit hat Konjunktur – und an der Digitalisierung führt schon lange kein Weg vorbei. Welche Chancen sich aus der Verbindung beider Bereiche ergeben, zeigt das neue Themenheft von Mittelstand-Digital.

Recyclebare Verpackungen, fair produzierte Baumwolle oder soziales Engagement: Nachhaltigkeit gewinnt für Unternehmen immer stärker an Bedeutung und ist mehr als ein reines Marketinginstrument. Unternehmen, die etwa mit Ressourcen effizient haushalten, schonen nicht nur die Umwelt, sondern deckeln auch ihre Kosten.

Robuster durch Krisen dank nachhaltiger Digitalisierung

„Die Digitalisierung bietet dem Mittelstand zahlreiche Möglichkeiten, um nachhaltiger zu wirtschaften. Das zeigt auch unser neues Themenheft. Unternehmen können sich dank Nachhaltigkeit (ökonomisch, ökologisch und sozial) auf ganz unterschiedliche Art und Weise Vorteile sichern, durch die sie dann auch besser durch Krisen navigieren“, erklärt Martin Lundborg, Leiter der Begleitforschung von Mittelstand-Digital. Das zeigt sich nicht nur direkt bei der Senkung der Unternehmensausgaben, wenn durch digitale Unterstützung Ressourcen wie Strom oder Rohstoffe eingespart werden, sondern auch, wenn Kunden bewusster Produkte aus nachhaltiger Produktion kaufen.

Nachhaltigkeit nachweisen

„Nachhaltigkeit bleibt ungeachtet der derzeitigen Situation ein Thema, das Unternehmen im Auge behalten müssen. So wünschen sich beispielsweise 78 Prozent der Verbraucher, dass Hersteller und Anbieter mehr Verantwortung für den Umweltschutz übernehmen. Entsprechend nimmt in mehr als jedem zweiten Unternehmen der Klimaschutz bereits einen hohen Stellenwert ein. In Ausschreibungen für andere Unternehmen werden daher beispielsweise immer öfter Nachhaltigkeitsberichte verlangt“, so Lundborg.

Auch auf die Fragen, wann sich Nachhaltigkeitsstandards und Zertifizierungslabels für kleine und mittlere Unternehmen lohnen, wie der Prozess abläuft und welche Kosten damit zusammenhängen, bietet das Themenheft eine Antwort.

Anhand von Praxisbeispielen zeigt es zudem auf, wie unterschiedlich die Digitalisierung bei der Nachhaltigkeit zum Tragen kommt: Von der Umstellung auf 3D-Fertigungsverfahren im Zahnlabor mit Materialien, die Gesundheit und Umwelt schonen, über digitale Infos im Unverpackt-Laden bis hin zur intelligenten Suche nach Wasserlecks.

Das neue Themenheft steht hier zum Download bereit.

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.


Ansprechpartnerinnen für die Presse

 

Dr. Isabel Gull

WIK GmbH

Rhöndorfer Straße 68

53 604 Bad Honnef

Tel: 02224 92 25 54

Fax: 02224 92 25 69

E-Mail: i.gull@wik.org   

 

 

 

Johanna Martens

LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH

Hauptstraße 28 / Aufgang A

10 827 Berlin

Tel.: 030 4000 652-16

Fax: 030 4000 652-20

E-Mail: j.martens@lhlk.de