Mann hält roten Pfeil

© Fotolia / Robert Kneschke

  • Broschüre „Wirtschaftliche Förderung – Hilfen für Investitionen und Innovationen“. Die Broschüre liefert einen Überblick über das umfangreiche Förderinstrumentarium der Bundesregierung.

  • Förderdatenbank des Bundes – Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der EU; Mittelstandsförderprogramme der Kommunen: Die meisten Bundesländer haben eigene Förderinstrumente für die regionale Wirtschaft entwickelt, auch für kleine und mittlere Unternehmen. Beispielsweise unterstützen sie regionale Cluster oder kleine Innovationsvorhaben. Diese Förderinstrumente sind bei regionalen Ansprechpartnern wie den Förderbanken der Länder, aber auch in der Datenbank des Bundes zu finden. (www.foerderdatenbank.de) Auch viele Kommunen bieten Mittelstandsförderprogramme, die i. d. R. bei den Ämtern für Wirtschaftsförderung angesiedelt sind. Über die Förderberatung des BMWi stehen Ihnen die Finanzierungsexperten des BMWi zur Verfügung. Sie informieren über Förderprogramme für KMU, Antragsverfahren, Anlaufstellen usw., unterstützen bei der Vorbereitung auf das Bankengespräch und vermitteln Hintergrundwissen zu Fragen der Finanzierung. foerderberatung@bmwi.bund.de; Telefon: 030 18 615 8000
  • Förderberatung "Forschung und Innovation“ des Bundes: Zentrales Informationsangebot, das als Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung kostenlos über Förderangebote des Bundes, der Länder und der EU informiert. Die Förderberatung des Bundes hat insbesondere KMU und „Förderneulinge“ im Blick. www.foerderinfo.bund.de bzw. www.nks-kmu.de; Kontakt: beratung@foerderinfo.bund.de
  • Beratung durch Ihre Partner vor Ort: Berater der Kammern unterstützen auf regionaler und lokaler Ebene bei Fragen zu technischen Entwicklungen, die den betrieblichen Alltag verändern, z. B. Industrie 4.0, Cloud Computing und E-Commerce. Sie informieren zu Fördermöglichkeiten und unterstützen bei der Kontaktaufnahme zu Fördermittelgebern und Finanzierungseinrichtungen. www.ihk.de bzw. www.handwerkskammer.de. Regionale Wirtschaftsförderungseinrichtungen, Unternehmerverbände und qualifizierte Berater finden Sie ebenfalls im Internet.