Einen neuen Markt erschließen, Kosten sparen, neue digitale Technologien einführen – viele Unternehmensziele sind mit großen Umbrüchen im Betrieb verbunden. Damit die Veränderungen von allen Beteiligten erfolgreich umgesetzt werden können, müssen diese vielschichtigen Prozesse organisiert und gemanagt werden.

Im Rahmen des Veränderungsmanagements werden diese Umbrüche begleitet, so kann etwa die Position eines Change Managers neu geschaffen werden. Für die Unternehmensprozesse ist dabei vor allem eine Folgen- und Risikoabschätzung wichtig: Woran könnte das Projekt scheitern? Welche Widerstände sind zu erwarten? Im Fokus stehen aber besonders die Mitarbeiter des Unternehmens, die möglicherweise Unsicherheiten oder Ängste bezüglich der Veränderung hegen. Veränderungsmanagement zielt darauf ab, diese Ängste und Vorbehalte abzubauen. Gleichzeitig muss jeder Wandel auch mit Blick auf die Ressourcen und festgelegten Fristen effizient gesteuert werden, um zum Erfolg zu werden.

Dieses Dossier gibt Mittelständlern praxisnahe Methoden an die Hand, mit denen sie digitale Transformationen im Betrieb vorteilhaft managen können.